Trio

Thorsten D. Pötsch (1965)

Schlagwerker, freischaffender Künstler, spielt seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Formationen (Schuckmann, Free Stylistic Soundsystem, und viele mehr).

Mitbegründer der Improvisationsgruppe ProImpro in Aschaffenburg, zahlreiche Auftritte mit Monika Thiery, Das OM, Doc Sallow’s Blue Mood, Holly Golightly + Rosenkavaliere, Peter Sonntag Trio.
Das Zuhören und Reagieren auf die Musik ist es, was sein Spiel ausmacht. Mit einem eigenwillig aufgebauten Instrumentarium, seinen Cymbals und großartiger Klangfülle spielt er gestalthaft, setzt Impulse.

Mit dem gALLER wiLL pÖTSCH tRIO hat er seine musikalische Heimat gefunden.

 

Michael Will (1967)

Bassist, spielte viele Jahre in der Krautrockband „Uncle Brain“ E-Bass, wovon noch eine CD aus dem Jahre 1993 und Nachpressungen als LP zeugen. Gleichzeitig entwickelte er aber auch eine immer größere Liebe zum Jazz, lernte Kontrabass bei Georg Wolf und später während seines Studiums an der FMW bei Hanns Höhn.

Aktuell spielt er mit der Rüsselsheimer 7-köpfigen Band „Jazzapple“ Hot Jazz bis Swing, mit dem Friedberger Sextett „Chamäleon“ Realbookjazz, freie Improvisationen und musikalische Untermalung zu Jazz-Poetry Slams und mit dem Frankfurter Trio „JazzSalon“ Chanson- und Jazz-Standards sowie eigene Stücke mit deutschen Texten.

gALLER wiLL pÖTSCH ist sein neuestes Projekt, in dem er seine gesammelten Erfahrungen einbringen und ausleben kann. Das Gefühl angekommen zu sein, verschmilzt mit der Euphorie sich auf eine neue aufregende Reise zu begeben.

 

Fabian Galler (1978)
Komponist und Pianist, entdeckte in seiner Jugend seine Hingabe zur Musik und zur Komposition von Musik mit der Metalband „Jackies“. Nach dem Abitur und einer Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik Kronach studierte er Schulmusik mit Hauptfach Klavier, klassische Komposition sowie Jazz/Pop mit Hauptfach Klavier an der Musikhochschule Trossingen.

Im Zentrum seines musikalischen Interesses liegt die Komposition. Während seiner Studienzeit komponierte er vorwiegend im Bereich Neue Musik und später auch im Bereich Jazz. Daneben ging er als Pianist in seinem experimentellen Trio „Ensemble Luditij“ seiner Leidenschaft des freien Improvisierens nach. Vor diesem Hintergrund entwickelte sich sein genreübergreifendes Interesse an kompositorischen Herangehensweisen und Stilistiken. So überträgt er beispielsweise strukturelle Organisationsformen in den Jazz und entwickelt seine Stücke stark motivisch.

Mit dem Jazztrio gALLER wiLL pÖTSCH hat Fabian Galler besondere Musiker gefunden, die sein genreübergreifendes Interesse an der Musik teilen.